AGBs Hundepension

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Betreuung von Hunden

  1. Geltungsbereich

1.1       Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGBs genannt) der Firma „dog´s time“ (nachfolgend „dt“ genannt) gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“ genannt) mit dem Dienstleister bezüglich Waren und/oder Dienstleistungen abschließt.

1.2       Für mündliche Aussagen wird grundsätzlich keine Haftung übernommen. Für schriftliche Vereinbarungen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

  1. Vertragsabschluss

2.1       Der Vertrag über eine Dienstleistung zu vereinbarten Bedingungen ist nur dann gültig, wenn dieser vollständig sowie wahrheitsgemäß ausgefüllt ist und vom Kunden unterzeichnet wurde. Die jeweils gültigen Preislisten sind bei dt ausgestellt sowie auf der Homepage veröffentlicht.

2.2       Der Auftrag zur Ausführung einer Dienstleistung gilt, sobald der Kunde den Hundebetreuungsvertrag einmalig unterschrieben hat , spätestens jedoch mit Übernahme des Hundes von dt. Erneute Buchungen können schriftlich per bsp. Email oder SMS erfolgen  oder auch mündlich abgesprochen werden. Die Reservierung eines Betreuungsplatzes erfolgt ausschließlich nach einer Anzahlung von 25% des Betreuungspreises.

2.3       Wird die von dt geschuldete Leistung durch höhere Gewalt oder unverschuldetes Unvermögen auf Seiten von dt verzögert, ist dt nicht dafür haftbar zu machen.

  1. Bedingungen der Hundebetreuung

Allgemeines

3.1       Der Dienstleister bietet eine 24-Stunden-Betreuung von Hunden für mindestens zwei oder mehrere Tage an.

3.2       Mit Vertragsunterzeichnung bestätigt der Kunde, dass sein Hund zur Zeit der jeweils vereinbarten Betreuung:

3.2.1     ordnungsgemäß bei der für ihn zuständigen Behörde gemeldet ist und die Steuer entrichtet wird

3.2.2     durch eine gültige Tierhalterhaftpflichtversicherung abgesichert ist

3.2.3     keine ansteckenden Krankheiten hat

3.2.4     gültige Schutzimpfungen gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Zwingerhusten und Leptospirose (SHPPiL) hat

3.2.5     zuletzt vor maximal 10 Tagen entwurmt oder eine Kotprobe untersucht und als negativ bewertet wurde

3.2.6     durch einen Mikrochip gekennzeichnet und registriert ist

3.2.7  sozialverträglich mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts ist

3.3       Mit Vertragsunterzeichnung versichert der Kunde, den gültigen Impfausweis, sowie eine Kopie der gültigen Haftpflichtversicherung vorzulegen.

3.4       Der Kunde verpflichtet sich, dt vor dem jeweiligen Betreuungsbeginn über eventuelle Verletzungen, Krankheiten, Läufigkeit, besondere Bedürfnisse des Hundes, oder zu verabreichende Medikamente hinzuweisen. Läufige Hündinnen, sowie Hunde, die nicht sozialverträglich mit Hunden beiderlei Geschlechts sind, können leider nicht aufgenommen werden. Sollte eine Hündin während der Betreuung läufig werden, oder ein Hund aufgrund mangelnder Sozialverträglichkeit nicht in der Gruppe mitlaufen können (zum Beispiel intakte Rüden, die sich nicht mit anderen intakten Rüden verstehen), wird sie bzw er von den anderen Hunden separiert und es wird für diese Zeit ein Betreuungs – Mehraufwand von 10 €/Tag berechnet

Bring-/Abholzeiten

3.5                   Das Bringen und Abholen von Hunden ist ausschließlich nach individueller Absprache  von Montag bis Samstag von 10-11 Uhr und 18.30 -19 Uhr  möglich. Sonntags werden keine Hunde aufgenommen und es ist ausschließlich das Abholen von Hunden nach individueller Absprache von 18.30 – 19 Uhr möglich.  An Feiertagen ist weder das Bringen noch das Abholen von Hunden möglich! Dennoch kümmert sich dt an Feiertagen selbstverständlich ausgiebig um die untergebrachten Hunde

3.6       Preise/Zahlungsmodalitäten

3.6.1     Je Hund werden pro Tag bei Verträglichkeit mit allen anderen Hunden 25,-€ berechnet. Sollte sich ein Hund hier nicht oder nur bedingt sozialverträglich zeigen, wird pro Tag ein Betreuungsmehraufwand von 10 € zusätzlich berechnet. Jeder weitere Hund der gleichen Familie bekommt 5 € Rabatt. Von Oktober bis April werden täglich 3,- € Heizkostenpauschale je Hund aufgeschlagen. Wird ein Hund mit Tiefkühlware gefüttert, werden zusätzlich pro Tag 2€ für Stromkosten berechnet. Medikamentengabe : 1€ je Eingabetermin (3x tgl Medikamente =3€/Tag).

3.6.1.1 Für die verpflichtende Probenacht werden  je Hund 30,- € berechnet.

3.6.2     Die Buchung eines „Knabberpaketes“ (jeden Tag etwas zu Kauen) ist zusätzlich für 12 €/Woche möglich.

3.6.3     Der Abgabetag wird in jedem Fall voll berechnet. Der Abholtag wird nicht berechnet, sofern der Hund nach Absprache bis spätestens 11 Uhr abgeholt wird. Bei späterer Abholung wird dieser Tag voll berechnet.

3.6.4     Bei Absagen einer vereinbarten Hundebetreuung weniger als 3 Tage vor Betreuungsbeginn werden 100% des Betreuungspreises in Rechnung gestellt. 7 – 3 Tage vorher werden 50% des Betreuungspreises in Rechnung gestellt. 8 – 14 Tage vor Beginn der vereinbarten Betreuung werden 25% des Betrages in Rechnung gestellt. Bei Absagen, die mindestens 14 Tage vor Betreuungsbeginn getroffen werden, wird keine Gebühr berechnet.

3.6.5     Bei einer geplanten Urlaubsbetreuung sind 25% des Betreuungspreises als Anzahlung zu leisten, sonst besteht kein Anrecht auf einen Betreuungsplatz.

3.6.6     Der gesamte Betreuungspreis ist bei Abgabe des Hundes in bar oder per EC Karte an dt zu entrichten, oder bis zu zwei Tage vorher auf das Konto zu überweisen. Eventuell aufgetretene Mehrkosten (Tierarzt, Futter, Läufigkeit, Unverträglichkeit oder ähnliches) werden bei Abholung des Hundes zusätzlich fällig. Das Futter wird vom Hundehalter mitgebracht. Wird zu wenig oder gar kein Futter mitgebracht, werden pro Tag 3,-€ je Hund fällig.

3.6.7 Tiefgekühlte Rationen müssen vom Besitzer vorportioniert werden und es werden pro Tag 2€ für Stromkosten berechnet.

3.7                   Leistungsumfang

3.7.1     Die Betreuung in der Hundepension beinhaltet ausreichend Freilauf auf dem eingezäunten Gelände von dt mit mehreren Artgenossen beiderlei Geschlechtes, sowie Ruhephasen in den dafür vorgesehenen Räumen im Haus.  Zusätzlich zweimal täglich die Fütterung mit selbst mitgebrachtem Futter, sowie die Übernachtung in einem von dt gewählten Zimmer der Hundepension. Die Unterbringung findet gemeinsam mit maximal 2 Artgenossen in einem Zimmer statt. Sollte eine Unterbringung im Einzelzimmer und/oder separiert von der vorhandenen Gruppe wegen Unverträglichkeit oder Läufigkeit nötig sein, wird diese mit 10 € pro Tag zusätzlich berechnet und der Hund kann nicht wieder aufgenommen werden ! Von ca. 22-7 Uhr befinden sich die Hunde in den Räumen der Hundepension, so dass die Nacht für keinen Hund zu lang wird.

3.8                   Allgemeines/Ausnahmen/Besonderheiten

3.8.1     Mit Beginn der Betreuung wird vom Halter entsprechendes Equipment für den Hund bereitgestellt. Dt behält sich vor, dem Hund vor allem bei Spaziergängen eigenes Equipment anzulegen. Hierzu zählt insbesondere ein Brustgeschirr. Kein Hund wird von dt an Moxonleinen, Erziehungsgeschirr, Ketten- oder Stachelhalsbändern, Zug- oder Zug-Stop-Halsbändern oder ähnlichem ausgeführt! In Ausnahmefällen kann mit der Darlegung von besonderen Gründen ein Spaziergang an einem breiten, weichen Halsband stattfinden.

3.8.2     Um dem Hund den Aufenthalt so stressfrei wie möglich zu gestalten, bittet dt darum, für einen Pensionsaufenthalt eigene Körbchen oder Decken mitzubringen, damit der heimische Geruch des Hundes vorhanden ist. Da teils mehrere Hunde in einem Zimmer wohnen, übernimmt dt keine Haftung für die mitgebrachten Utensilien. Der Halter erkennt sich damit einverstanden und bringt keine besonders hochwertigen Dinge mit. Näpfe und Körbchen sind ausreichend vorhanden, daher reicht oft schon eine Decke, die bereits zu Hause benutzt wurde.

3.8.3     Da eine plötzliche Futterumstellung häufig zu Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt führt, verpflichtet sich der Halter, das gewohnte Futter in ausreichender Menge selbst mitzubringen, sowie eventuelle Unverträglichkeiten anzugeben. Tiefgekühlte Rationen müssen vom Besitzer vorportioniert werden! Wird das Futter vergessen, oder nicht in ausreichender Menge mitgebracht, wird von dt eine zusätzliche Futterkostenpauschale berechnet, die bei Abholung des Hundes in bar zu entrichten ist.

3.8.4     Der Hund wird bei Abholung von dt ausschließllich an den Halter, oder eine bevollmächtigte Person herausgegeben, die im Hundebetreuungsvertrag anzugeben ist und sich dann bei Abholung zwingend ausweisen muss!

3.8.5     Wird ein Hund nicht zur vereinbarten Zeit vom Hundehalter oder der bevollmächtigten Person abgeholt und ist keine der vorgenannten Personen telefonisch zu erreichen, betreut dt den Hund bis zu 7 Tage auf Kosten des Hundehalters weiter. Danach geht der Hund in den Besitz von dt über und es wird sich um eine Weitervermittlung des Hundes oder die Abgabe an ein Tierheim bemüht. Die anfallenden Kosten trägt der Kunde; die Personalien werden in diesem Fall von dt an die entsprechenden Stellen weitergegeben. Der Halter erklärt sich hiermit ausdrücklich einverstanden!

3.8.6     Sollte eine vereinbarte Betreuung seitens dt kurzfristig nicht möglich sein, wird der Kunde frühestmöglich darüber informiert. Eine Pflichtversorgung durch dt, sowie eine Übernahme der dem Kunden daraus ggf entstehenden finanziellen Belastung seitens dt besteht nicht!

3.9       Schäden und Haftung

3.9.1     Für Schäden am Dienstleister, oder seinem Eigentum, den Mitarbeitern des Dienstleisters, oder deren Eigentum, an Dritten oder deren Eigentum, sowie an anderen Hunden, innerhalb und außerhalb des Grundstückes von dt, sowie innerhalb und außerhalb der Betreuungsgruppe, auch mit Todesfolge, ist gemäß § 833 BGB der Hundehalter haftbar.

3.9.2     Sollte es im Rahmen der Betreuung zu einer Deckung durch andere Hunde in der Betreuungsgruppe oder durch fremde Hunde kommen, ist dt nicht dafür haftbar. Sollte ein Rüde der Betreuungsgruppe eine Hündin decken, so ist der jeweilige Kunde dafür haftbar.

3.9.3     Haftung und Rechtsanspruch aufgrund von Schäden am zu betreuenden Hund, auch mit Todesfolge, oder Eigentum des Kunden gegenüber dt sind gemäß § 834 BGB nur durch Nachweis des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit möglich.

Notfallversorgung eines Hundes

3.10                  Sollte im Betreuungszeitraum ein Schaden am zu betreuenden Hund eintreten, wird dt sofort versuchen den Kunden zu erreichen. Es liegt dann im Ermessen des Kunden, ob eine sofortige tierärztliche Behandlung notwendig ist. Sofern der behandelnde Tierarzt in gut erreichbarer Nähe ist, wird sich dt bemühen, diesen aufzusuchen. Ansonsten behält sich dt vor, selbst einen Tierarzt vor Ort zu wählen. Der Kunde übernimmt alle anfallenden Kosten zur tierärztlichen Versorgung des Hundes, sowie eine Gebühr von 40€ für Fahrt und Zeitaufwand von dt.

3.11                  Ist der Kunde nicht erreichbar, oder tritt ein Notfall ein, durch den eine tierärztliche Behandlung für den zu betreuenden Hund lebensnotwendig ist, gibt der Kunde sein Einverständnis, dass dt im Ermessen eines behandelnden Tierarztes Art und Umfang der Behandlung in unbegrenzter Höhe zu Lasten des Kunden bestimmen kann. DT bestimmt im Notfall den behandelnden Arzt.

3.12                  dt versucht möglichst in jedem Fall den Kunden sofort zu erreichen und die Personalien des Verursachers festzustellen. Vorrangig ist jedoch immer die Notfallversorgung des Hundes.

4                      Zahlungsbedingungen

4.1                   Bei der Betreuung erfolgt die Abrechnung vor der Erbringung der Leistung. Ein Anrecht auf einen Betreuungsplatz besteht erst nach Eingang einer Anzahlung in Höhe von 25%. Der Restbetrag muß entweder beim Bringen des Hundes in bar oder per EC Karte bezahlt werden, oder 2 Tage vorher auf dem Konto von dt eingegangen sein.

5                      Kündigung

5.1                   Der Betreuungsvertrag kann jederzeit schriftlich, auch ohne Angabe von Gründen, von dt beendet werden.

5.2                   Eine kurzfristige Kündigung des Vertrages durch den Auftraggeber ist nur möglich, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Die Kündigung ist nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgt.

  

6                      Datenschutz

6.1                   Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten verwenden wir nur zur Abwicklung der mit Ihnen geschlossenen Verträge oder zur Beantwortung Ihrer Anfragen.

6.2                   Die personenbezogenen Daten des Kunden werden wir nur dann an Dritte weitergeben, wenn ein Schadensfall durch oder an seinem Hund eintritt, oder wenn ein Hund aufgrund von Nichtabholung des Hundes seitens des Kunden von dt weitervermittelt oder an ein Tierheim übergeben wird. Nur für diese Fälle willigt der Kunde in eine Datenübermittlung an Dritte durch dt ein. Ein Widerruf führt zu einer Kündigung des Vertrages seitens dt, da aus versicherungstechnischen Gründen im Schadensfall eine Weitergabe der Daten notwendig ist.

6.3 Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass dt seine Nummer in einem Mobiltelefon speichert, mit dem auch WhatsApp genutzt wird.

6.4 Bilder und Videos des Hundes dürfen ausdrücklich von dt zu Werbungs- und Bildungszwecken genutzt werden

7                      Sonstiges

7.1                   Sollten Teile des Vertrages unwirksam werden, oder nicht mehr gültig sein, betrifft das nicht die anderen im Vertrag enthaltenen Punkte.

7.2                   Die AGB unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

7.3                   Gerichtsstand ist der Geschäftssitz von dt.

7.4                   Jede vertragliche Änderung bedarf der Schriftform und Unterschrift der Vertragspartner.